München

Turnierdatum: 27.10.2012

9 Bowler und Bowlerinnen trafen sich am 26.10.12 um 06.10 auf dem Berliner Hauptbahnhof um pünktlich den 06.40h-Zug nach München zu nehmen. Die weiteren Berliner BBT-Teilnehmer reisten bereits vorher mit dem Auto oder auch per Flugzeug an. 
Mit 5 Minuten Verspätung landeten alle Bahnreisenden um 13.02h auf dem Münchner Hauptbahnhof. Per Führung Klaus, „Pepe“ Köster gelangten wir innerhalb kurzer Zeit mit der U-Bahn und einen kleinen Fußmarsch am gebuchten Hotel „Motel One“. 


Nun hieß es kurz die Koffer und Bowlingbälle aufs Zimmer bringen um anschließend gleich München zu erkunden. Fast alle von uns begaben sich auf den Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Marienplatz. 
Nach dem Bewundern des Glockenspiels am Rathaus wurde noch kurz philosophiert auf welchem Balkon die ortsansässige Fußballmannschaft ihre Pokalerfolge feiert. Dann ging es zurück zum Hotel um gemeinsam einen kurzen Fußmarsch zum „Schinken-Peter“ zu tätigen – nunmehr bei einsetzendem Schnee! 
Ein paar Biere und leckerem Essen später ging es per Pedes gegen 23.00h zurück ins Hotel, entweder noch an die Hotelbar oder ohne Umwege ins Bett um fit für das Turnier am kommenden Morgen zu sein. 
Gegen 08.15h am Samstagmorgen begann der Fußmarsch zur Isar-Bowling. Pünktlich begannen auf der Bowlinghalle dann die Probewürfe – leider mit einem großen Schrecken, Unser Paulchen verletzte sich so schwer, dass die Feuerwehr ihn ins Krankenhaus transportieren musste. „Schwester“ Manfred begleitete ihn. Auf diesem Weg nochmals gute Besserung lieber Wolfgang! Mit diesem Schrecken starteten dann alle Teilnehmer ins Turnier. 
Mit mäßigem Spiel auf relativ öligen Bahnen gelang es unserem Team nach den ersten drei Spielen auf Platz 3 zu landen. Kurz etwas gegessen, die Mannschaftsführer legten die Termine für die kommenden Jahre fest. Dann ging es in die zweite 3er Serie. Rostock führte knapp vor Offenbach und wir dahinter, dicht gefolgt von Göttingen auf Platz 4. Nach den ersten beiden Spielen stand fest, dass dank einer fulminanten Aufholjagd, die Göttinger kaum noch einzuholen waren. Zu diesem Zeitpunkt fiel Offenbach sogar auf Platz 4 zurück. Mit letzter Kraft konnten wir im letzten Spiel den Abstand auf Offenbach halten und landeten am Ende als Dritter auf dem Podest. Vor uns rettete sich Rostock auf Platz 2. Verdienter Sieger also war Göttingen. Die genaueren Ergebnisse wird unser Sportwart sicher noch einpflegen – insbesondere die aus Berliner Sicht erfreulichen Einzelergebnisse - , wenn diese aus München von Pepe übermittelt wurden. 
Gegen 16.00h erfolgte der Rückmarsch zum Hotel. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir erfahren, dass Wolfgang mit genähter Kopfplatzwunde und gebrochenem rechten Arm bereits wieder im Hotel war und auf die Abendveranstaltung wartete. Kurz duschen, Fußballergebnisse zappen und warten auf die bestellten Taxis gegen 18.30h………… 
19.00h: Tatsächlich waren schon vier Taxis unterwegs. Ca. 75 Leute warteten aber noch…. 
20.00h: Irgendwie kamen doch noch alle zum Gasthof Siebenbrunn; das Buffet war eröffnet…. 
21.00h: Die Siegerehrung wobei die rote Laterne diesmal den Besitzer, nicht aber die Stadt, wechselte  
Ca. 22.00 – 01.00h: volle Tanzfläche, viele vernichtete Feiglinge….. 
01-02.00h: Taxisuche…zum Teil mit anteiligem Fußmarsch gen Hotel 
Am Sonntag nutzten viele die umgestellte Uhrzeit für ein Ausschlafen. So war die Hotel-Lobby hoffnungslos ab 09.00h mit hungrigen Gästen überfüllt. 
Gegen 11.00h fuhren wir Bahnreisende dann mit Taxi und U-Bahn zum Hauptbahnhof. Kurzes Koffer einschließen und dann wieder auf zum Marienplatz. Bei Wind und Schneetreiben nochmals Sightseeing mit anschließender Einkehr im Franziskaner um sich über eine völlig überforderte Bedienung aufzuregen oder auch zu amüsieren. 
Pünktlich zur Abreise um 16.15h waren alle 9 am Zug und das 34.BBT Geschichte. Die Auto- und Flugreisenden verblieben noch im München um weiteres Sightseeing zu betreiben. 
Alles in allem ein gelungenes Turnier liebe Münchner, trotz Taximangels – vielen Dank dafür . Wir sehen uns am 09.11.13 hier in Berlin!

Drucken E-Mail