Berlin - BigBowl Lichtenberg

Turnierdatum: 09.11.2013

Der Streß ist nun für uns als Ausrichter vorbei :-O

Am Freitagabend, den 08.11.13, fanden dann über 100 Gäste den Weg in die Deponie3 in Berlin Mitte um Rouladen und Eisbeine direkt unter der S-Bahn zu genießen.

Insgesamt konnten wir am 09.11.13, dem Turniertag, 90 Mannschafts- und Einzelspieler/innen auf der BIgBowl in Berlin Lichtenberg begrüßen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl mussten wir alle Bahnen belegen und so ging es nach kurzer Begrüßung bereits um 09:20h los. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den Maschinen kam das Turnier ins Rollen und es fielen diesmal sehr viele Spiele mit weit über 200 Pins. Bei den Mannschaften war das Bremer Team die große Überraschung. Sie lagen zur Halbzeit vorn.

Mit einer Verspätung von 30 Minuten ging es nach der Mittagspause weiter. Auch hier fielen weiterhin hohe Ergebnisse..und die Maschinen hielten :-)

Es entwickelte sich ein starker Dreikampf zwischen Bremen, den Vorjahressiegern aus Göttingen und den Rostockern. Das Berliner Team hielt , zu meinem Leidwesen – da ich selbst ja nicht eingreifen konnte :-O, respektvollen Abstand und belegte Platz vier zur Pause.

 Am Ende setzte sich Bremen mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung durch. Endlich mal wieder der Titel in Bremen seit 1996! Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle nochmals.

Die Platzierungen der Mannschaften:

1.    Bremen                      5.518 Pins

2.    Göttingen                    5.370 Pins

3.    Rostock                      5.325 Pins

4.    Berlin                          5.071 Pins

5.    Mainz                          4.954 Pins

6.    Offenbach                  4.908 Pins

7.    Mannheim                   4.588 Pins

8.     Halle                           4.400 Pins (zum 1.Mal dabei dank Unterstützung eines Münchner Spielers)

9.    Bundesverband          4.375 Pins

10.  Karlsruhe                   3.394 Pins

11.  Köln                            3.361 Pins

Die Einzelergebnisse:

Damen

1.    Regina Lange- Berlin                                    954 Pins

2.    Christine Laabs – Rostock                946 Pins

3.    Rita Gehlhaar - Berlin                        944 Pins

...Regina erkämpfte sich sprichwörtlich im letzten Moment den Sieg!

Herren

1.    Jannis Kröplien - Rostock     1.156 Pins

2.    Bernd Diedrich – Rostock     1.134 Pins

3.    Wolfgang Paul – Berlin          1.035 Pins

Rouven Krohn aus Mannheim erzielte bei den Herren mit 269 Pins das höchste Einzelspiel. Insgesamt erzielte er am Ende 1.364 Pins (Schnitt 227,33!). Bei den Damen erzielte Signe Traub aus Mainz mit 215 Pins das höchste Einzelspiel im Turnier.

Die Schlusslaterne für den/die Spieler/in mit den wenigsten Pins am Turnierende musste Karlsruhe verlassen. Sie wird nun ein Jahr lang in Köln verbringen. Karlsruhe gab auch sein Abonnement auf den letzten Platz ab und reichte es an Köln weiter.

Dadurch, dass die Abendveranstaltung, anders als vor 5 Jahren, im Hotel unserer Turniergäste stattfand, konnte die Verzögerung vom Vormittag keinen weiteren Schaden anrichten und ich konnte wie geplant um 19.15h zum Angriff auf das Buffet für 130 Gäste blasen. Nachdem alle gestärkt waren, ging es an die Siegerehrung. Danach war die Tanzfläche freigegeben und bis 2.30h wurde durchgetanzt.

Auch wenn es gerade für uns vom Vorstand wieder anstrengend war, so hat es riesig Spaß gemacht und wir freuen uns alle auf den 25.10.14 wenn wir nach Karlsruhe, die erstmalig Ausrichter sind, zum 36.Bundesbowlingturnier reisen dürfen!!!

Einen herzlichen Dank nochmals an alle fleißigen Helfer/innen vom gesamten Vorstand!

 

Drucken E-Mail