Live-Grüße aus dem Trainingslager auf Mallorca

hallo Radfahrer und andere Sportsfreunde,

soeben erreichen mich Grüße eines unserer AOK-Radsportler aus dem Trainingslager auf Mallorca welche ich Euch nicht vorenthalten möchte. Daher hier mal ungekürzt:

Hallo Daheimgebliebene,

Hier mal ein kurzer Gruß von den Warmduschern von der Sonneninsel. Wir geben es ja zu, dass es uns in Deutschland aktuell zu nass und zu kalt für die Saisonvorbereitung ist. Aber, auch wenn wir nicht die Wetterhärte haben, danke für euer Mitgefühl. Wir leiden trotzdem. Am Randa, San Salvadore, und gegen den Wind auf unseren stundenlangen Ausfahrten der Sonne entgegen. Dank unseres Sportpartners SSC Radsport sind unsere Räder wieder per Auto in Palma angekommen und wir im Stammhotel Timor gut untergebracht. Mit dem gestrigen Tag haben wir den dritten Trainingsblock abgeschlossen und auch das dritte Geburtstagskind gefeiert. Am heutigen Ruhetag genießen wir einfach mal das schöne Wetter. Nachher gehts noch auf eine gaaanz entspannte Radrunde mit Cafebesuch.
Von meinem iPhone gesendet

 

Wie jedes Jahr; die Saisonvorbereitung macht sich nicht von alleine. :0) Das baut man neben der Arbeit irgendwie in seinen Terminkalender ein, organisiert sich in Gruppen oder auf andere Weise. Wie in den vergangenen Jahren bereits hat es auch wieder einige ins Trainingslager in die Wärme des Südens verschlagen um sich angemessen auf die Höhepunkte der Saison - beispielsweise die MSR 2019 - vorzubereiten. Wir werden zu gegebener Zeit gern wieder näher hierüber berichten. Das Training dort findet zumeist in Dreier-Blöcken statt. Dazwischen liegen Ruhetage oder auch mal ausgleichende Bewegungen wie schwimmen im Meer oder in der Halle. Höhepunkte der Traininstage waren/sind in diesem Jahr die Eroberung des berühmten und 542 Meter hohen Puig de Randa auf den Rädern oder auch Ausfahrten nach San Salvador oder Sa Calobra. Und natürlich bleibt auch noch Zeit für Kultur, die Schönheiten der Insel und Entspannung.

2019 03 13Trainingslager Malle Bus klein

 

 

 

Drucken E-Mail

Radurlaub in Bulgarien

Wer abseits der bekannten Touren auf Mallorca einen entspannten Radurlaub erleben möchte, kann dies z.B. 2019 in Bulgarien erleben. Es ist kein Trainingslager, sondern Erlebnis-Radfahren mit prominenten Guides. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit sich auch mal zu testen. Grundsätzlich stehen hier Fitness, Wellness, Land und Leute im Vordergrund. Neben Olaf Ludwig werden die Touren von weiteren erfahrenen Guides wie Michael Schiffner und Jörg Strenger, Trainer und Manager beim ehem. Team Wiesenhof, begleitet und geführt.

Alle Details wie Zeiten, Preise, Inklusivleistungen etc. erfahrt ihr hier: https://www.bulgariancyclingtour.de/de/bulgarian-cyclingtour.html

Drucken E-Mail

Rad-Saisonausklang in Sellin auf Rügen

mit der 9. Rügen-Challenge 2018 fand am 21.10.2018 die Straßenfahrradsaison ihren offiziellen Ausklang. Mit der gewohnt hervorragend organisierten Veranstaltung um das Orga-Team um Olaf Ludwig und Jörg Strenger startete auch das AOK-Team in diesem Jahr durchgängig auf der 107 km langen Strecke. Angeführt von Stefan Nimke (frisch dekorierter Ehrennadelträger des Landesradsportverbandes M-V in Gold !) ging es um 11 Uhr bei Nebel und noch frischen Temperaturen an den Start. Den vereinzelt dort in kurzen Hosen gestarteten Rennern, zum Teil noch respektvoll belächelt, kam nach einigen Kilometern ihr Vertrauen in die Wettervorhersage entgegen. Es klarte auf und die Sonne setzte sich durch. So wurde die Challenge 2018 auch wieder zu einer zügigen Angelegenheit. Mit knapp 40 km/h Durchschnittgeschwindigkeit war die Challenge für die Ersten bereits nach 2:43 h beendet. In der Spitzengruppe dabei auch Stefan Nimke und Jo Look aus unserem Team. Dabei konnte Jo ganz „entspannt“ die Ziellinie als erste Frau nach 2:44:41 h überfahren, da bereits alle weiteren Konkurrentinnen bei vorherigen Attacken in der Spitzengruppe den Anschluss verloren hatten. Also auch 2018 wieder ein/e BSG AOK-lerin auf dem Treppchen. In der Teamwertung zudem noch einen respektablen 8. Rang. Schön war´s! Nach einer Pause geht’s in die Vorbereitung auf die Radsaison für 2019. Also Vorsicht beim ausgiebigen Weihnachtsschlemmen. Das muss dann 2019 dann alles mitgeschleppt werden!

Drucken E-Mail