Verfasst am .

Berlin, 18.5.2019

Großer Bahnhof im Sportcentrum der Siemensstadt in Berlin. 26 Mannschaften trafen sich zum AOK-Bundespokalturnier Tischtennis, das bereits zum 36. Mal ausgetragen wurde. Mit dabei waren vier Mannschaften der BSG AOK Nordost. Die drei (gemischten) Herrenmannschaften aus vier Spielern und Spielerinnen wurden verstärkt durch eine reine Damenmannschaft mit den Spielerinnen aus dem Team MV Claudia Maiwald (Pflege) und Nina Rudolph (DLZ).

20190518 TTT Teamfoto klein

Im Spielmodus 4xEinzel/1xDoppel bei den Herren bzw. 2xEinzel/1xDoppel bei den Damen ging es dann durch das Turnier. Für Nina mit einer Doppelbelastung, da sie parallel in der dritten Herrenmannschaft für Punkte sorgen musste. Spielpausen wurden durch interessante Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen AOKn überbrückt. Die Atmosphäre in der Halle war angenehm freundschaftlich und immer sportlich fair.

Während die erste Mannschaft um den mehrmaligen Berliner Meister, Sebastian Borchardt (IT), ungefährdet einen Sieg nach dem anderen einfuhr, musste unsere dritte Mannschaft ihre sportlichen Ambitionen schon nach den ersten Partien nach unten korrigieren. Spielerisch zu stark waren die gegnerischen Teams unterwegs. Eine ausgelobte Prämie zeigte erst im dritten Spiel ihre Wirkung und setzte die notwendigen Kräfte frei. Karsten Blume (IT) und Christoph Kannler (Call Center) erspielten sich die ersten Sätze. Anschließend genossen beiden die isotonisch aufbauende Wirkung ihrer Prämien, ein frisch gezapftes Berliner Kindle. Das reichte, um sich im folgenden Spiel gegen die dritte Mannschaft der ITS Care den Sieg zu erkämpfen und damit den vorletzten Platz zu sichern. Im Finale bei den Herren siegte mit einer beeindruckend spielerischen Leistung die erste Mannschaft der AOK Nordost gegen die Mannschaft der AOK Niedersachsen. Unsere Damen schlugen sich im Vergleich mit starken Damenteams, deren Spielerinnen sonst in höherklassigen Ligen ihre Schläger schwingen, ebenfalls achtbar aus der Affäre.  

Die Abendveranstaltung mit Buffet, Siegerehrung und anschließender Party rundete den gelungenen Tag ab. Die Tanzfläche war von Spielerinnen und Spielern sowie ihren Partnern immer gut gefüllt. Mit den „Village People„ wurde im Sirtaki-Tanzmix zum Klassiker „Moskau„ auch bei dem Letzten der Muskelkater für den nächsten Morgen aktiviert. Um 2 Uhr morgens war dann Schluss.

Die Spielerinnen und Spieler aus dem Team MV kehrten mit neuen Freunden und Bekanntschaften zurück. Viele bleibende Momente entstanden auch am Rande der Reise, beim herrlichen Ausblick aus dem Hotel auf Spandau oder einem spontanen Reifenwechsel auf dem Rastplatz Linumer Bruch.

Thomas Wiese (3. Mannschaft)

weitere Impressionen:

20190518_TTT_Halle1_klein.jpg 20190518_TTT_HalleladiesMV_klein.jpg 20190518_TTT_HalleladiesMVhinten_klein.jpg

20190518_TTT_Hallequer_klein.jpg 20190518_TTT_Himmel1_klein.jpg 20190518_TTT_Himmel2_klein.jpg

20190518_TTT_Reifenwechsel_klein.jpg 20190518_TTT_Teamfoto_gross.jpg 20190518_TTT_Teamfoto_klein.jpg

202001TT_HRO_Gruppe.jpg 2020TT_HRO_1.jpg

 

Drucken